Gefrorenes Moor

Eine Stunde von meinem Zuhause befindet sich das Hochmoor “Hohes Venn“. Ein Hoch-Plateau das sich über 600km² zwischen Deutshland (133km²) und Belgien erstreckt. Einzigartig in Europa und nur vergleichbar mit der Tundra.

Zu jeder Jahreszeit zeigt sich die Natur hier von den schönsten und skurrilsten Seiten. Wenn man nicht weiß wohin zum fotografieren, ist das immer einen spontanen Ausflug wert.

Hohes Venn
Vereisstes Moor

Leider wissen das auch ganz viele andere Touristen und so hat sich die Gegend zu einem wahren Mekka für Fotografen entwickelt. In den warmen Jahreszeiten ist es schwer auf den schmalen Stegen durch das Moor, vorbei an den Menschenmassen zu kommen.

Spontan ins Hohe Venn

An diesem kalten Januar Tag haben mein Schwager und ich uns spontan dazu entschieden, mal ins Venn zum Fotografieren zu fahren.

Wir sind recht spät losgefahren und so haben wir das Hohe Venn in einem diesiger Abend Licht durchwandert. Manchmal, wenn auch nur kurz, brach die tiefliegende Sonne durch die Wolken und bescherte uns ein ganz besonders schönes Lichtspektakel.

Hohes Venn
Abendsonne

Surreale Landschaften

Die Moorlandschaft bietet Fotografen eine wirklich surreale Landschaft. Beim durchwandern läst mich das Gefühl nicht los, durch eine Phantasy-Welt zu wandern. Jeden Moment erwarte ich einen Troll, Ork oder das mir ein Warg über den Weg läuft. Ich bin mir sicher, das diese Landschaft schon viele phantastische Geschichten hervorgebracht hat.

Abgestorben
Einsame Birke

Viel zu selten

Leider nehme ich mir viel zu selten die Zeit, mal die 70km ins Hochmoor zu fahren. Natürlich macht es keinen Sinn an einem sonnigen Wochenende dort hinzufahren. Aber 600km² sollte man meinen, reicht um sich aus dem Weg zu gehen.

Ich habe mir für dieses Jahr fest vor genommen, öfter mal dort hin zu fahren. So wie es das Familienleben zulässt. Leider ist mein Sohn noch nicht alt genug für solche Ausflüge. Den Kleinen dort frei laufen zu lassen oder mit dem Kinderwagen wäre eher abenteuerlich. Zudem kommt das Schwesterchen im Juni Und meine Frau ist in ihrem Zustand auch nicht direkt zu begeistern für längere Touren 🙂

Hohes Venn
Abendsonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen